#103 Schaidnagel auf den Kopf

Der DEB im Clinch mit der DEL

Es ist wieder Stimmung im Deutschen Eishockey, passend zum 11.11. geht der Karneval der Ideen los. Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) schickt seinen Sportdirektor, Stefan Schaidnagel, beim Deutschland-Cup in Krefeld in die Bütt und fordert von der Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine rasche Reduzierung der Stellen für ausländische Spieler. Die Liga fühlt sich in die Ecke gedrängt und widerspricht. Eine Debatte, die das Eishockey in Deutschland auf Trab halten wird. Und auch uns im Podcast. Außerdem ekeln wir uns wegen Don Cherry und feiern seinen Ausstieg. Und reden noch über die ein oder andere Absurdität des Eishockeys. Viel Spaß beim Hören.

Unser Blog zur Kontingentspieler-Debatte:
www.shorthandednews.de/der-deb-zieht…e-reissleine/

Das Interview mit Thomas Popiesch beim DLF
www.deutschlandfunkkultur.de/eishockey-…_id=463072

One thought on “#103 Schaidnagel auf den Kopf

  1. Nach hören eures Podcasts: Die Forderung des DEB nach der Offenlegung der Spielergehälter ist de Facto eine Milchmädchenrechnung. Der deutsche Nachwuchsspieler ist ja nicht lediglich der Nettoposten seines Gehalts, sondern das Produkt einer kostenintensiven Ausbildung. Ein eklatanter Vorteil von Kontingentspilern ist, dass der Nettokostenfaktor ja Gehalt minus Revenues ist, und nicht Die Summe aus Gehalt plus Jugendausbildung (welche ja nicht eins zu eins entspricht, sondern viele Spieler zu ein Talent)

    Mit besten Grüßen

    R. Schwarzwaldau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Next Post

Draisaitl und die Sportlerwahl

Leon Draisaitl steht nicht auf der Shortlist der Wahl zum Sportler des Jahres. Nur ein Wort dazu: WTF?!!!
Leon Draisaitl (Foto: CityPress/DEB)